Auswirkungen des Methodenwechsels der WEMF auf die Print TKPs

Veröffentlicht auf:

Im Oktober hat die WEMF den Befragungszeitraum bei der MACH Basic von bisher einem Jahr auf zwei Jahre ausgedehnt. Damit verlieren die Zahlen der MACH an Aktualität und der Verlauf der Print-Leistungen wird über ein breiteres Zeitfenster als bisher geglättet. (Mehr dazu hier)

Was heisst das konkret für die Printleistungen?  

Da ab der Messung der Printleistungen in der MACH Basic 2018-2 auch Zahlen aus weiter zurückliegenden Studien miteinbezogen werden, macht die Messung einmalig einen Sprung in die Vergangenheit. Die Kontakt-Leistungen der meisten Print-Titel nahm in den vergangenen zwei Jahren tendentiell ab. Daher sollte die Entwicklung der Printleistungen einmalig von dieser Umstellung profitieren. Dies lässt sich am Verlauf von Benchmark TKP Zahlen für verschiedene Zielgruppen nachvollziehen. 


Beim Vergleich der Benchmark TKP Verläufe wird dreierlei ersichtlich:

(1) Umso enger die Zielgruppendefinition, desto höher der Benchmark TKP.
(2) Je jünger die Zielgruppendefinition, desto steiler die Zunahme des Benchmark TKPs über die Zeit.
(3) Bei den jüngeren beiden Zielgruppen zeigt sich im Übergang von 2018-1 zu 2018-2 ein leichter Knick nach unten, der dem langjährigen Trend (gepunktete Linie) widerspricht. Diese Abschwächung der Zunahme des Benchmark TKPs in der MACH 2018-2 dürfte weitestgehend auf den Methodenwechsel bei der Erhebung zurückzuführen sein.

Was für Werte erwarten wir für die MACH Basic 2019-1?  

Nach der erzielten Einigung zwischen WEMF, SWA und LSA (mehr dazu hier) erwarten wir für die MACH Basic 2019-1 eine steilere Zunahme der Benchmark TKPs für grosse Printtitel (Auflage 50‘000+). Bei Printtiteln mit Auflagen kleiner 20‘000 basierten die Leserzahlen bereits länger auf zwei Jahren, weswegen hier der besagte Knick in den Benchmark TKPs nicht wahrnehmbar sein wird. Bei allen übrigen Printtiteln dürfte sich der langjährige Benchmark TKP Trend fortsetzen (Steigung). Allerdings auf einem leicht niedrigeren Niveau (Interzept), was durch den Methodenwechsel bei der Erhebung ausgelöst wurde.

Quelle: Auf Basis von Kosten- und Kontaktzahlen der WEMF (MACH Basic 2013-2 bis 2018-2) führt DDS Switzerland eine bereinigte Datenbank, die TKP Verläufe für verschiedene Titelkombinationen und Zielgruppen darstellen kann.